Katholische Kirche agiert nicht im rechtsleeren Raum

Aktuelles
19.02.2018

Die katholischen Bischöfe in Baden-Württemberg lehnen die Segnung gleichgeschlechtlicher Ehepaare ab. Begründet wird diese Haltung mit der generellen Ablehnung der Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften aus religiösen Gründen. Hierzu erklärt der Stuttgarter CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann:

„Die Position der katholischen Bischöfe in Baden-Württemberg muss angesichts der jüngsten Äußerungen des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, welcher eine Segnung homosexueller Paare nicht mehr ausschließt, sehr verwundern.

Dass eine Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare seitens der katholischen Kirche generell abgelehnt wird, ist allerdings nicht nur verwunderlich, sondern äußerst bedenklich. Die katholische Kirche agiert auch in Baden-Württemberg nicht im rechtsleeren Raum. Spätestens seit Oktober 2017 ist in Deutschland eine Gleichstellung homosexueller Partnerschaften durch die Öffnung der zivilrechtlichen Ehe seitens des Gesetzgebers vorgenommen worden. Ich erwarte von der katholischen Kirche in Deutschland, dies angemessen zu würdigen und Homosexuelle nicht länger durch eine Ungleichbehandlung zu diskriminieren.

Ich begrüße ausdrücklich das von Kardinal Marx angekündigte Umdenken bezüglich einer Segnung homosexueller Paare und ermutige alle Verantwortlichen in der katholischen Kirche, ihn auf diesem Weg mit aller Kraft zu unterstützen.“

Mein Wahlkreis

Als Abgeordneter für den Wahlkreis 258 Stuttgart I ("Stuttgart-Süd") vertrete ich rund 284.000 Einwohner und ca. 180.000 Stimmberechtigte. Mein Wahlkreis umfasst…

Spenden

Um meine intensive Arbeit für Stuttgart auch in der nächsten Legislaturperiode fortsetzen zu können, benötige ich Ihre Mithilfe im Wahlkampf.